Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. More details

Regina Luctus – Königin der Trauer

Ensemble Tiburtina (CZ)  

Ehem. Zisterzienserabteikirche
Kirchstraße 10
67697 Otterberg

Tickets from €18.00 *
Concession price available

Event organiser: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Fischtorplatz 11, 55116 Mainz, Germany

Select quantity

Einheitskategorie
Normalpreis
per €18.00

ermäßigt
per €14.00

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Bufdis und FSJler sowie Schwerbehinderte (ab 80% Behinderung)..Ermäßigte Tickets sind nur mit Vorlage entsprechender Berechtigungsausweise gültig. Diese sind am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.

Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis, die Begleitperson erhält an der Kasse freien Eintritt.
print@home
Delivery by post

Event info

Eine Schlacht, eine Hochzeit, eine Krönung und zwei Todesfälle: Die Geschichte der Königin der Trauer führt zurück ins 13. Jahrhundert. Ein ereignisreiches Jahrhundert, in dem Ritterlichkeit, Minne und der tief verwurzelte christliche Glaube eine große Rolle spielten. Zugleich ist es die tragische Lebensgeschichte der Königin Guta von Habsburg, auf deren Glück stets ein Unglück folgte, und die nur wenige Tage nach der Geburt ihres 10. Kindes starb. Ihr Schicksal ist mit einem bedeutenden Abschnitt der böhmischen Geschichte verflochten, denn durch ihre Ehe mit Wenzel dem II., dem böhmischen König, begann die Koexistenz der tschechischen „Nation“ und des Hauses Habsburg, die bis 1918 andauerte.
So bewegt Königin Gutas Leben und die Geschehnisse um sie herum waren, so vielfältig ist auch die Bandbreite der Stücke, die in diesem Konzert ihre Geschichte nacherzählen. Von Klageliedern über Minnesang, Marienlieder, Glaubensbekenntnisse, traditionelle geistliche Lieder bis hin zu polyphonen Stücken – eine bunte Mischung Alter Musik, die verschiedene Perspektiven beleuchtet, wird an diesem Abend zu hören sein.

Das 2008 in Prag gegründete Tiburtina Ensemble hat sich auf die Interpretation von Gregorianischen Chorälen, mittelalterlicher Polyphonie und zeitgenössischer Musik spezialisiert. Neben den Vokal- und Instrumentalkompositionen des Mittelalters bringt das Ensemble auch innovative Projekte auf die Bühne, bei denen mittelalterliche Musik mit anderen Genres gemischt wird. Trotz ihres bislang erst relativ kurzen Bestehens ist das Ensemble auf dem Gebiet der Alten Musik hoch angesehen und europaweit gefragt.

Barbora Kabátková ist die künstlerische Leiterin des Tiburtina Ensembles. Sie hat an der Karls-Universität in Prag Dirigieren mit Schwerpunkt Kirchenchor sowie Musikwissenschaft studiert und promoviert derzeit im Fachgebiet Gregorianischer Choral. Als Solosängerin tritt sie regelmäßig auf und spielt auch mittelalterliche Harfe und Psalter.

Terms and conditions

Teilnahme-Bedingungen:
Die Veranstaltungen finden unter den jeweils gültigen Pandemie-
Bedingungen statt, die sich regional und kurzfristig ändern können.
Der Zutritt zu den Veranstaltungen ist nur mit den ggf. erforderlichen
Nachweisen (Impfpass, Genesenen-Bescheinigung, tagesaktueller Test,
etc.) möglich.
Besucherinnen und Besucher müssen sich vor der Veranstaltung über
die aktuell gültigen Bedingungen informieren und die erforderlichen
Nachweise ggf. besorgen.
Eine Rückerstattung der Eintrittspreise wegen fehlender Zugangsberechtigungen
ist nicht möglich. Informationen über die aktuellen
Bedingungen finden sie auch unter den Publikationen der örtlichen
Veranstalter.

Event location

Abgeschieden im Otterbacher Tal liegt der zweitgrößte Sakralbau und die größte Klosterkirche der Pfalz: Die Abteikirche Otterberg besticht durch ihre ornamentale Strenge und klaren Linien und ist eines der besterhaltenen Sakralgebäude ihrer Zeit.

1143 wurde die Zisterzienserabtei in Otterberg als Tochter des Klosters Eberbach gegründet. Nur ein Jahrhundert später fand die Kirchenweihe statt: Das kreuzförmige Gotteshaus hat schon damals die Vorstellungen eines Bauvorhabens fast gesprengt und ist auch heute noch überaus beeindruckend. Im 15. Jahrhundert folgte dann der Niedergang des Klosters. Nach Brandschatzung und Raubüberfällen sahen sich die Mönche gezwungen, den Orden aufzugeben, die Klostergebäude wurden als Steinbruch genutzt. Einziges Überbleibsel ist der 1925 freigelegte Kapitelsaal, der direkt neben der Abteikirche besichtigt werden kann und den Mönchen als Versammlungsraum diente.

Seit 1707 ist die Abteikirche Otterberg eine Simultankirche. Evangelische und katholische Christen nutzen das Gotteshaus gemeinsam, wobei es oft zu Streitigkeiten kam. Aus diesem Grund wurde die Schied-Mauer, eine Trennwand zwischen Lang- und Querhaus eingezogen, die die beiden Kirchenräume voneinander trennte. Erst 1978, nach fast 200 Jahren, wurde diese Trennmauer wieder abgetragen, seitdem nutzen Christen die Kirche gemeinsam und sind ein Vorreiter für die Ökumene in der Pfalz.
Ehem. Zisterzienserabteikirche Otterberg
Kirchstraße 10
67697 Otterberg